ZyXEL "NSA-220" release Version 2.30 / 3.12 / 3.22 / 3.24(AFB.1):

information  description  filename

 Manual siehe vorläufig unter:
NSA-220 Plus

Firmware NSA-220 V3.24(AFB.1) - neu
Den Cache zuvor als auch nach dem Update leeren!
Und vor dem Update die bisherige Konfiguration sichern!
 

NSA-220_V3.24(AFB.1).zip
 
 
 

Firmware NSA-220 V3.22(AFB.1)
Firmware NSA-220 V3.22(AFB.0)

Den Cache zuvor als auch nach dem Update leeren!

 
 
Pluggable Package: NSA-220_1.01.zip


--- 
 

Den NSA Paketmanagement Server wechseln:
Die Datei "web_prefix" herunterladen (darf dann keine .EXTension beim Ablegen haben) und in den FTP NSA-Folder: admin/zy-pkgs/ ablegen.

Pakete für manuell auch verfügbar unter:
ftp.zyxel-tech.de/2.new_mirror/NSA-220/zypkg/
 
---

 

NSA-220_V3.22(AFB.1).zip
NSA-220_V3.22(AFB.0).zip

LinkCapture_V1.20.zip
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 

Firmware NSA-220 V3.12(AFB.0)

Das Update muss mittels USB-Stick erfolgen!
Dieser sollte moeglichst Autoboot faehig sein!
Die Version 2.30(AFB.0) muss enthalten sein!
Eine Anleitung dazu findet man im ZIP-Archiv.

Den Cache zuvor als auch nach dem Update leeren!

1. USB-Memory Stick im NSA220 zu FAT32 formatieren!
2. USB-Memory Stick in den Rechner stecken und die
    Datei "312AFB0C0_for_2.30_or_above.exe" ausführen.
3. Zum Entpacken den USB-Stick als Ziel auswählen.
4. Danach den NSA-220 mittels Taster ausschalten!
5. Und Netzwerkkabel vom NSA-220 entfernen!
6. Den USB-Memory Stick in den NSA-220 stecken.
    Anderen USB Geräte am NSA-220 zuvor entfernen!
    Dies gilt insbesondere für einen FFP/FunPlug-Stick!
7. Den NSA-220 dann starten und abwarten!
    LED blinkt rot während dem Update-Vorgang.
8. Nach dem Update fährt der NSA-220 von selbst
    herunter, den USB-Stick wieder entfernen und
    Netzwerkkabel wieder anschließen, NSA einschalten.

Danach im Media-Server unbedingt die Funktion "Database wiederherstellen" einmal durchführen!
 
Beispiel-Darstellung Menüs der Version 3.1x

NSA-220_V3.12(AFB.0).zip

LinkCapture_V1.10.zip

NDU-Client_102.zip


 



















 

Q: How many files are supported in Media Server
     in FCS FW 3.12?
A: In NSA, the amount of music files can be up to 20,000 and the amount of picture files that can be supported is 20,000.
 
Firmware NSA-220 Version 2.31(AFB.0) Spindown-Fix
Firmware NSA-220 Version 2.30(AFB.0)

1. fix: FTP-Server offline after setup unequal "UTF-8".
2. fix: IDLE-Time was not saved after a restart.
3. enhanced: FTP-User see now only their own folders.
4. add: Sharing - Groups support.
5. enhanced: Share Access configuration.
6. change: Improved data throughput.
7. add: Recycle Bin Configuration.

NSA-220_V2.31(AFB.0).zip
NSA-220_V2.30(AFB.0).zip
 
 
 
 
 
 
 
 

Firmware Version 2.30 = Support bis 2TB
a:  2 mal 1TB HDDs in Raid0 oder Raid1 möglich.
b:  2 mal 1.5TB HDD´s derzeit nur in Raid1 möglich.
    (z.B. die Seagate Barracuda 1.5TB 7200.11)
 

Manual - QSG
Datasheet - SNote
DLNA_Certified
 

Open_Source

Firmware NSA-220 Version 2.20(AFB.0)
Firmware NSA-220 Version 2.10(AFB.0)

Limit of the media server:
max_file_descriptors=10240
max_monitor_directories=8192

Limit per ftp-folder (not share affected): 2000 entrys

NSA-220_V2.20(AFB.0).zip
NSA-220_V2.10(AFB.0).zip
 
 
 
 
 
 

Ältere Firmware NSA-220 Version 1.04(AFB.0)

NSA-220_V1.04(AFB.0).zip

 Stromverbrauch:
 bei z.B. 2*500GB HD´s  bestückt (Netzteil+Gerät)
 IdleTime: 10~15 Watt (je nach *USB-Bestückung front)
 Read/Write: 23~31 Watt *
 Systemstart: 58.1 Watt

 

ATTO Bench32 Durchsatz-Messung NSA-220 in Verbindung GigaBit Backbone.

Angeschlossen wurde der NSA-220 mittels 8-Adrigen Netzwerkkabel am ES-3124, dieser u.a. 4*Gigabit-Ports bereitstellt.
Ein Rechner (Windows XP Prof. 64Bit) wurde ebenfalls mittels 8-Adrigen Netzwerkkabel am Gigabit-Port angeschlossen.
Beim NSA-220 wurde im Menu "Netzwerk - TCP/IP" das Interface auf "Jumbo Frames = 9KB" eingestellt.
Am Windows Test-Rechner hingegen (RTL8168/8111), lies die Einstellung nur "Jumbo Frames = 7KB" zu.

Beim NSA-220 (Raid1) wurden alle Dienste und Funktionen deaktiviert, die es zu deaktivieren gibt.
Dies wären die Dienste: FTP, Media-Server,  iTunes Server, Web Publishing sowie Download-Dienst = off.
Danach wurde der NSA-220 neu gestartet und der Test (1+2) mittels ATTO Bench32 begonnen.

Ein Test (3) weiter unten hingegen visualisiert den Durchsatz, wenn bei der Firmware Release V2.30(AFB.0)C0 alle Dienste wieder aktiviert wurden.
Als aber auch ein Test (4), in diesem alle Dienste (FTP, Media-Server, Web Publishing, Download-Dienst) aktiviert blieben, bis auf den iTunes Server.

1. Durchsatz-Messung (Jumbo) NSA-220 mit Version 2.20(AFB.0)C0

2. Durchsatz-Messung (Jumbo) NSA-220 mit Version 2.30(AFB.0)C0

 

3. Durchsatz-Messung (Jumbo) NSA-220 (alle Dienste aktiviert) mit Version 2.30(AFB.0)C0

4. Durchsatz-Messung (Jumbo) NSA-220 (Dienst iTunes-Server deaktiviert) mit Version 2.30(AFB.0)C0